Bachelor Mechatronik, auch dual

Was haben moderne Industrieroboter und elektrische Zahnbürsten gemeinsam?
In beiden Systemen findet man mechanische Komponenten und Antriebe, elektronische Bauelemente und Schaltungen und beide Systeme werden durch mindestens einen Mikrocontroller und Software gesteuert.
Die Zusammenfassung von Mechanik, Elektronik und Informatik nennt man Mechatronik.
Wenn man sich umschaut, dann stellt man fest, dass die Mechatronik in der Technik und im täglichen Leben eine immer wichtigere Rolle spielt. Immer dann, wenn in einer technischen Lösung die Mechanik, die Elektronik und die Informatik in gleichem Maße wichtig sind, hat man es mit einem mechatronischen System zu tun.
Zu den mechatronischen Systemen zählen neben den beiden genannten auch alle modernen Kraftfahrzeuge, viele Haushaltsgeräte (Kaffee-, Waschmaschinen, ...), DVD-Player, Geräte der Verfahrenstechnik, moderne Werkzeugmaschinen, Windkraftanlagen usw.
Der Begriff Mechatronik wurde 1969 von der japanischen Firma Yaskawa Electric Cooperation eingeführt und ist heute weltweit anerkannt.
An der Hochschule Wismar wird ab dem Wintersemester 2012 sowohl ein Bachelor- als auch Masterstudiengang für Mechatronik angeboten. Die Studiengänge werden gemeinsam von dem Bereich Maschinenbau, Verfahrens- und Umwelttechnik und dem Bereich Elektrotechnik und Informatik organisiert und getragen.

 

Semester 1
Semester 2
Semester 3
Semester 4
Semester 5
  • Im fünften Semester findet das Praxissemester statt.
Semester 6
Semester 7

+12 Wochen Bachelorarbeit

Die an der Hochschule Wismar ausgebildeten Mechatronik-Ingenieure sind Generalisten, die interdisziplinär arbeiten können. Sie können konstruieren, beherrschen moderne CAD-Systeme, können elektronische Schaltungen, Sensoren und Aktuatoren verstehen und entwerfen, beherrschen die Anwendung und Programmierung von Mikrocontrollern und wissen, wie man (vorrangig mechatronische) Systeme steuert und regelt.
Die Studierenden erwerben darüber hinaus spezielle Kenntnisse zu verschiedenen Anwendungsbereichen der Mechatronik und gewinnen praktische Erfahrungen in der Auslegung und Anwendung komplexer mechatronischer Systeme wie Roboter oder Komponenten der Fahrzeugtechnik.
Das Studium der Mechatronik ist praxisorientiert. Vor allem in den höheren Semestern werden von den Studierenden verschiedene Praxisprojekte (Anwendung von Mikrocontrollern, Konstruktion und Fertigung mechanischer Elemente, Konstruktion und Bau kleiner Roboter, Entwicklung und Realisierung von eingebetteten Steuerungen usw.) bearbeitet. Dadurch soll die Fähigkeit zur Anwendung von Ingenieurmethoden entwickelt, aber auch das Problemlösungsvermögen der Studierenden geschult werden. Die Bearbeitung erfolgt zumeist in kleinen Teams.
Das Bachelorstudium geht über sieben Semester. Darin ist ein Praxissemester enthalten. Das Studium wird mit der Bachelorarbeit und dem Bachelor of Engineering abgeschlossen. Der Masterstudiengang dauert drei Semester lang. Im letzten der drei Semester wird die Masterarbeit angefertigt (Master of Engineering). Sowohl in der Bachelor,- als auch in der Masterarbeit werden zumeist Themen aus der Industrie bearbeitet.

Lehrveranstaltungen in Englischer Sprache

Ausgewählte Lehrveranstaltungen im Bachelorstudiengang für Mechatronik an der Hochschule Wismar können in englischer Sprache gehalten werden können. Entsprechende Sprachkenntnisse werden vorausgesetzt.

Wahlpflichtfächer

MEC_BA_WP.pdf (28,7 KiB)

Wie kann ich mich einschreiben?

Sie können sich auf folgender Seite für diesen Studiengang online einschreiben: Bewerben & Einschreiben